Ich bin Marija Koeffler. Allein schon diese Schreibweise des Vornamens mit "IJ" verrät und man ahnt ungefähr, dass  jemand mit kroatischen Wurzeln hinter diesem Blog steckt. 

Meine Familie stammt aus dem Imotski  ich ging später auf das Musik Gymnasium in Sarajevo  wo ich bis zum ende August/1992, also bis zum Krieg lebte und durch den Krieg von meiner Familie getrennt wurde. 

Es folgten schwere Zeiten als Flüchtling. Die erste Station war Zagreb,  wo ich mein Abitur machte und später ging es nach Deutschland nach Hamburg. Ich kam damals nach Hamburg ohne ein einziges Wort deutsch zu sprechen als eine minderjährige, als Flüchtling mit meinem Reisepass, einer Reisetasche und einem Rucksack. Im Rucksack hatte ich viele Tagebüchern voller Erinnerungen aus der Belagerungszeit in Sarajevo und der Flucht nach Zagreb.

 

 

2004 schloss ich mein BWL Studium mit IT Schwerpunkt an der damaligen Hamburger Hochschule und im anschluß heiratete meinen Langjährigen Freund Matthias. Und wenn sie nicht gestoben sind, dann Leben sie noch heute.

Manchmal wenn ich über mein Leben nachdenke denke ich es ist wie in einem Film oder ein Märchen und stehe so neben mir und blicke zurück und denke wie es so alles war. Und doch, das ist wahr und ich bin mitten drin im diesem Leben. Wie wunderbar.

 

Ich bin unendlich und zu tiefst dankbar für all das was ich erlebt habe und für die Menschen die mich auf meinem Weg begleitet hatten. Denn, das hat mich zu der Marija gemacht, die ich heute bin.

 

Spezielle Interessen von mir sind Reisen, eher ruhige und verlasse Inseln zu entdecken , die Leute und deren Geschichten, Kultur, Natur zu erfahren. In meiner Freizeit wandere ich gerne mit meiner Familie, pflege mein Nutzgarten in Krefeld. Es fehlen nur noch einige Hühner und dann es wäre perfekt.:) 

Mein Reiseblog ist kein so typischer Reiseblog  wo man die Reiserouten so nach dem Schema F abarbeitet und aus den Reiseführer abschreibt. Ich schreibe vielleicht ein wenig melancholisch. Ja vielleicht weil so emotional bin und die Emotionen in Kroatien sind noch stärker. Ich kann nicht so gleichgültig bleiben bei so viel Leid. Ich beschreibe auch meine Begeisterung manchmal übertrieben fast euphorisch. Ich schreibe einfach aus dem Herzen, ohne auf die Form und Rechtschreibfehler zu achten:)

Warum auch, denn Deutsch werde ich sowieso nie wie ein Muttersprachler können und lerne tagtäglich noch. Deshalb erlaube ich mir die Rechtschreibfehler und stehe dazu!

 

Wie ist dieser Reiseblog entstanden?

Seit über 10 Jahren machen wir als Familie die Recherchereisen in ganz Kroatien. Mein Mann Matthias Koeffler,  Journalist und Autor von mehreren Reiseführern, hat bereits diese Eindrücke in seinen Reiseführer festgehalten. 

 

Ich wollte für mich immer schon eine Art Reisetagebuch führen um die Eindrücke von den Reisen und kleine Alben von meinen Reisen anlegen und diese mit Fotos, Eintrittskarten und allerlei anderen Mitbringsel bestücken. Da ich aber nie das richtige Album dafür gefunden habe, lagen meine Bilder nur in Ordnern auf meinem PC – und meine Erinnerungen waren in ihnen. Auf den Reisen habe ich mich immer ganz stark emotional an diese Menschen, Land und zu teil Wilde Natur stark hingezogen und stellte mir immer die Frage nach der Suche nach mir selbst und meiner Heimat.  Auf unzähligen Überfahrten zu den Inseln kamen immer wieder Erinnerungen aus meiner Kindheit. So kam die Idee diese frischen und intensiven und sehr emotionalen Eindrücke in kurz Geschichten zu verfassen und eine Art Reisetagebuch zu führen.

Allerdings stelle ich hier nicht die vollständige Version, sondern die Auszüge aus den Kurzgeschichten und in der Rohfassung. Also sozusagen eine Art  Leseprobe. 

 

Ein Standbein in Kroatien

 

Da wir auch vor Jahren geplant hatten nach Kroatien auszuwandern, haben wir uns ein Traum auf der Insel Krk erfühlt:)

Wir haben ein über 100 Jahren altes Haus wieder originalgetreu im toskanischen Stil restauriert. Dort sind wir immer gerne und genießen vor allem die Ruhe und Drumherum ein weiten Blick und die Natur.

Gerne teilen wir dies alles mit Euch. Bei Bedarf einfach melden und eine Anfrage über das Kontaktformular von der Homepage der Villa-Mentha absenden:  https://www.villa-mentha.de/

 

Ich freue mich, dass Du den Weg auf meinen Reiseblog gefunden hast, noch mehr freue ich mich über deinen Kommentar. Wenn Du Fragen hast, dann schreibe mir einfach hier unten über das Kontaktformular.

 

Sonnige Grüße:)

Deine

Marija 

Kontakformular

 

Hier kannst Du mir gerne schreiben: 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.